Kulturwandel in der digitalen Gesellschaft - Impulsvorträge mit anschließender Podiumsdiskussion.

VeranstalterInitiative gegen Totalüberwachung e.V.
Datum:
 13.09.2017, 18 Uhr
Ort: Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstr. 29-33, 50667 Köln

Die erst in der Entstehung begriffene Digitalisierung unseres privaten und beruflichen Lebens stellt eine neue, von uns letztlich noch nicht erfassbare Dimension dar, die mit der Erfindung der Buchdruckkunst und des Autos mindestens einen ebenso großen Evolutionsschritt darstellt, ständig neue Fragen und Probleme aufwirft. Dies lässt sich beispielhaft festmachen an den verführerischen, abhängig machenden Angeboten der weltweiten IT-Industrie, Missbräuchen bei politischen Wahlen – auch die Bundestagswahl steht bekanntlich vor der Tür – und unerlaubten Übergriffen von Geheimdiensten.

Unsere Grundrechte auf Privatheit, Meinungsfreiheit und freie Benutzung der Telekommunikationseinrichtungen werden vielfältig eingeschränkt und verletzt. Zu einem großen Teil obliegt es aber auch dem mündigen, informierten Bürger, nicht nur sich selbst vor unerwünschten Übergriffen zu schützen, sondern durch aktive Teilnahme am sozialen und politischen Leben Missbräuche abzustellen bzw. zu verhindern.

Die Initiative gegen Totalüberwachung e.V. will durch diese Veranstaltung einen Beitrag zur Problemerfassung mithilfe sachkundiger Referenten leisten, die in ihren Kurzvorträgen ein breites Spektrum von Problemstellungen ansprechen, die in der anschließenden Podiumsdiskussion vertieft werden sollen, selbstverständlich unter Einbeziehung des Publikums.

Podiumsteilnehmer

  • Gerhart Baum, Bundesinnenminister a.D.: "Der Schutz der Privatheit als neuer Schwerpunkt des Menschenrechtsschutzes durch die Vereinten Nationen"
  • Prof. Dr. Johannes Caspar, Hamburgischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit: „Datenschutz im Umbruch“
  • Thomas Haldenwang, Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz: „Möglichkeiten und Gefahren des digitalen Wandels als gemeinsame Herausforderung für Staat und Bürger“
  • Prof. Dr. Rolf Schwartmann, TH Köln / Vorsitzender der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V.: „Datenschutz im unternehmerischen Alltag“

Moderation: Ulrich Gineiger, Deutschlandfunk