English language version

Schnellzugriff: Ablauf | ForderungenUnterstützer | Rahmenprogramm | Was kannst Du tun? | Bannergrafiken | Mitfahrgelegenheiten | Übernachtung | Anreise

 

 

Das Bündnis #StopWatchingUs Köln ruft für Samstag, den 12.04.2014 zu einer Großdemonstration in Köln auf, um gegen die anlasslose Überwachung der Bevölkerung zu protestieren. Wir fordern unsere Volksvertreter auf, jegliche Massenüberwachung abzulehnen und ihre Unvereinbarkeit mit den Grundprinzipien eines freiheitlich orientierten Rechtsstaates anzuerkennen. Zudem verlangen wir Asyl für den Whistleblower Edward Snowden.

 

Ort: Heumarkt, Köln
Uhrzeit: 14:00 Uhr

 

Karte: OpenStreetMap

Facebook Logo Inoffizielles Facebook-Event

Rahmenprogramm: After-Protest-Party | Barcamp am 13. April

 

Ablauf

Voraussichtlicher Zeitplan:

14:00 Uhr: Auftaktkundgebung auf dem Heumarkt.

15:15 Uhr: Demonstrationszug.

16:45 Uhr: Abschlusskundgebung auf dem Heumarkt.

Als Gäste werden u.a. Malte Spitz (Bündnis 90/Die Grünen), Thomas Wüppesahl (Kritische Polizisten), Andrej Hunko (Die Linke), Fotios Amanatides (Piratenpartei) und Jimmy Schulz (FDP) sprechen. Dazu gibt es Slam Poetry von Mario el Toro und Daria sowie Musik von Fantareis, Selassikei, Alessa, den Pappnasen RotSchwarz und DiaLecta.

Route

Heumarkt, Gürzenichstr., kleine Sandkaul, L111 über die Deutzer Brücke, Deutzer Freiheit, Gotenring, Severinsbrücke, Follerstr., Mathiasstr., Heumarkt (unter dem Maritim) und von dort auf den Platz.

Allgemeine Hinweise

Beim Thema Flaggen und Auftreten bitten wir insbesondere die Parteien um Berücksichtigung folgender Punkte:

  • Übertreibt's nicht!
  • Bei Auftakt- und Abschlusskundgebung bitten wir Euch, Euch mit Fahnen o.ä. Organisationsabzeichen nicht direkt vor der Bühne zu platzieren, sondern eher an der Seite.
  • Während des Demonstrationszugs möchten wir am vorderen Ende ein parteineutrales Bild abgeben. Also reiht Euch bitte mit Fahnen o.ä. Organisationsabzeichen erst ab der Mitte des Zuges ein.

 

Forderungen

Wir fordern unsere Volksvertreter auf, gemäß ihrer Verpflichtung zum Schutz der im Grundgesetz garantierten Rechte endlich einzuschreiten.

Wir fordern eine öffentliche und vollständige Aufarbeitung der Überwachungspraktiken.

Wir fordern, alle Technologien und Gesetze zur Massenüberwachung auf ihre Vereinbarkeit mit dem Grundgesetz zu prüfen. Insbesondere muss jede Form einer Vorratsdatenspeicherung zwingend abgelehnt werden.

Wir fordern, dass sich die Bundesrepublik auf internationaler Ebene für eine Ächtung von Massenüberwachung einsetzt.

Wir fordern, dass Edward Snowden Schutz und Asyl in Deutschland gewährt wird.

 

Bündnispartner

Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, Ortsgruppe Köln-Bonn Bündnis 90/Die Grünen, Kreisverband Rhein-Berg DIE LINKE, Kreisverband Köln Förderverein Kölner Flüchtlingsrat e.V. Jusos Köln Occupy Cologne Piratenpartei, Kreisverband Köln Whistleblower Netzwerk e.V.

 

Unterstützer

Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung Attac Köln Bundesarbeitsgemeinschaft kritischer Polizistinnen und Polizisten (Hamburger Signal) e.V. Bündnis 90/Die Grünen NRW Chaos Computer Club Cologne D64 - Zentrum für Digitalen Fortschritt DIE LINKE NRW Digitalcourage e.V. Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e.V. Freiheitsfoo JPBerlin Junge Liberale - Kreisverband Köln junge Welt Kabarett-Theater Klüngelpütz Light Brigade Cologne/GermanyLutherKirche-Südstadt, Evangelische Gemeinde Köln mailbox.org MOGiS e.V. Netzpolitik.org Netzpolitische Bürger Rostock NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung Piratenpartei NRW Rote Hilfe e.V.

Sowie Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung Münster, Bündnis 90/Die Grünen Köln, datenschmutz.de, Diaspora Germany, dieDatenschützer Rhein-Main, DIE LINKE - Fraktion im Rat der Stadt Köln, Digitale Gesellschaft (Schweiz), FSFE Fellowship Gruppe Köln, Piratenpartei Aachen und Zwiebelfreunde e.V.

 

Rahmenprogramm

Am Samstag Abend veranstalten wir im und mit dem Chaos Computer Club Köln in der Heliosstraße 6a in Köln-Ehrenfeld eine After-Demo-Party.

Für Sonntag laden wir zu einem Barcamp zum Thema Überwachung in den Bauspielplatz Friedenspark in der Kölner Südstadt.

 

Was kannst Du tun?

Wir sind voll in der Planung, und benötigen momentan insbesondere Hilfe bei der breiten Mobilisierung. Wir wollen ein starkes Zeichen setzen! Machst Du mit?

  • Verbreite den Termin und/oder die Adresse dieser Aufrufseite aktiv weiter.
  • Komm zu unserem wöchentlichen Orgatreffen.
  • Hilf uns beim Aufhängen der Plakate und Verteilen der Flyer. Material bekommst Du jeweils donnerstags bei unserem Orgatreffen, oder schreibe uns eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
  • Organisiere Mitfahrgelegenheiten.
  • Lies unseren Unterstützungsaufruf und hilf uns am Samstag!
  • Verbreite das Plakat-Motiv oder die untenstehenden Banner in den einschlägigen Netzwerken oder binde sie auf Deiner Webseite ein.

 

Bannergrafiken

Facebook Profil-Banner

Demonstration gegen Massenüberwachung am 12. April in Köln

Twitter Profil-Banner

Avatar

Demonstration gegen Massenüberwachung am 12. April in Köln

Alle Bannergrafiken stehen unter Creative Commons CC0 Lizenz und dürfen frei verwendet werden. Plakat- und Flyer-Motive in hoher Auflösung findet Ihr bei den Materialien.

 

Mitfahrgelegenheiten

In unserem Wiki sammeln wir Mitfahrgelegenheiten für Anreisende von außerhalb. Wenn Ihr Andere mitnehmen könnt, tragt dies bitte dort ein. Oder organisiert Treffpunkte an Bahnhöfen, um gemeinsam zur Demo zu fahren.

 

Übernachtung

Ihr kommt von außerhalb? Für Euch lohnt sich die Reise nur, wenn Ihr direkt das ganze Wochenende in Köln verbringt? Super! Uns freut, wenn Ihr bleibt, Samstagabend mit uns feiert und Sonntag beim Barcamp mit uns diskutiert. In unseren Wohnungen und WGs oder bei unseren Freunden ist ein Plätzchen für Euch frei. Schlafsack und Isomatte müsst Ihr wahrscheinlich mitbringen, aber erst das sonntägliche Rückenleiden macht das Aktivistenleben doch perfekt, oder?! Also: Meldet Euch bei uns!

 

Anreise

Vorsicht: Es gibt in Köln sowohl einen Heumarkt als auch einen Neumarkt.

Mit der Bahn

Hinweis: An dem Wochenende werden aufgrund von Renovierungsarbeiten an der Rheinüberführung zwischen Köln Hbf und Köln Messe/Deutz manche Züge nicht planmäßig verkehren. Bitte informiert euch rechtzeitig über mögliche Haltausfälle.

Bahnhof Köln Messe/Deutz:*
Weiter mit der U-Bahn Linie 1 oder 9 bis Haltestelle Heumarkt.

Köln Hauptbahnhof:*
Weiter mit der U-Bahn Linie 5 bis Haltestelle Rathaus oder zu Fuß bis zum Heumarkt.

Bahnhof Köln-Ehrenfeld:
Weiter mit der U-Bahn Linie 3 oder 4 bis Haltestelle Neumarkt, dann mit der Stadtbahn Linie 1, 7, 9, oder zu Fuß eine Station weiter bis Haltestelle Heumarkt.

Bahnhof Köln Süd:
Weiter mit der Stadtbahn Linie 9 bis Haltestelle Heumarkt.

* empfohlener Anreiseweg.

Hier könnt ihr den Liniennetzplan der KVB herunterladen.